Praktische Theologie II
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Didaktik Hauptschule - Fachdidaktik modularisiert (32210)

Frühjahr 2015

Thema Nr. 1

Lernen mit der Bibel im Religionsunterricht

1. Skizzieren Sie die heutige kulturelle Bedeutung biblischer Texte!

2. Vergleichen Sie zwei Modelle zur Bibeldidaktik und entwerfen Sie ein fachdidaktisch begründetes Unterrichtsbeispiel hierzu!

Thema Nr. 2


Die Religionslehrkraft an der Haupt- bzw. Mittelschule

1. Stellen Sie aus pädagogischer und religionsdidaktischer Perspektive die Rolle der Religionslehrkraft an der Haupt- bzw. Mittelschule dar!

2. Braucht eine Religionslehrkraft an der Haupt- bzw. Mittelschule schulformspezifische Kompetenzen?

Thema Nr. 3

Leistungsbewertung im Religionsunterricht

1. Beschreiben sie Formen der Leistungsbewertung im Religionsunterricht und nehmen Sie dazu, auch unter rechtlichen Gesichtspunkten, begründet Stellung!

2. Setzen Sie sich dabei mit den Grenzen der Leistungsbewertung im Religionsunterricht auseinander!

 

Herbst 2014

Thema Nr. 1

Gott und das Leid als Thema des evangelischen RUs

1. Die Theodizeefrage ist die "erste Einbruchstelle für den Verlust des Glaubens an Gott" im Jugendalter. Nehmen Sie Stellung zu dieser These von Karl Ernst Nipkow!

2. Entwickeln Sie theologische und religionspädagogische Leitperspektiven für die Thematisierung von Leid im RU von Haupt- bzw. Mittelschulen!

Thema Nr. 2

Die Katholische Kirche als Thema im evangelischen RU der Haupt- bzw. Mittelschule.

Thema Nr. 3

Außerschulische Lernorte

Erörten Sie die Chancen und Grenzen außerschulischer Lernorte für die religiöse Bildung von Haupt- bzw. Mittelschülerinnen und -schülern unter religionspädagogischer Perspektive!

Frühjahr 2014

Thema Nr. 1

Biblische Figuren im Religionsunterricht der Haupt- bzw. Mittelschule

Diskutieren Sie anhand von Beispielen schülerorientierte Zugänge vor dem Lebenskontext von Haupt- bzw. Mittelschülerinnen und Haupt- bzw. Mittelschülern!

Thema Nr. 2

Das Judentum im Religionsunterricht

1. Erläutern Sie, in welchen unterschiedlichen Weisen das Judentum für den Religionsunterricht generell und als Unterrichtsinhalt relevant ist!

2. Skizzieren Sie theologische Grundlinien für eine Verhältnisbestimmung von Judentum und Christentum, die auch die historischen Entwicklungen berücksichtigen!

3. Zeigen Sie an konkreten Beispielen, wie der Religionsunterricht das Judentum so thematisieren kann, dass er zur Verhinderung des Antisemitismus in unserer Gesellschaft sowie zur Verständigung zwischen Juden und Christen beiträgt!

Thema Nr. 3

Diakonisches Lernen im Religionsunterricht der Haupt- bzw. Mittelschule

1. Begründen Sie theologisch und pädagogisch die Notwendigkeit diakonischen Lernens in der Haupt- bzw. Mittelschule!

2. Skizzieren Sie in Grundzügen wesentlichen Ziele diakonischen Lernens!

3. Zeigen Sie exemplarisch, wie diese Ziele im Rahmen der Themeneinheit "Verantwortung übernehmen - Dienste der Kirche in der Gesellschaft" (Jahrgangsstufe 8) realisiert werden können!

 

Frühjahr 2013

Thema Nr. 1

Kirchengeschichte als Thema des Religionsunterrichts der Haupt- bzw. Mittelschule

Entfalten Sie fachdidaktische Grundsätze für den Umgang mit "Stoffen" der Historischen Theologie und konkretisieren Sie diese an einem ausgewählten Beispiel!

Thema Nr. 2

"Arbeit" als Thema des Haupt- bzw. Mittelschulreligionsunterrichts

1. Erläutern Sie, inwiefern das Thema "Arbeit" ein sinnvolles Thema für den RU in der Haupt- bzw. Mittelschule sein kann!

2. Skizzieren Sie biblisch-theologische und theologisch-ethische Perspektiven zum Thema "Arbeit"!

3. Zeigen Sie exemplarisch an einem Aspekt des Themas, wie es für Schülerinnen und Schüler im RU der Haupt- bzw. Mittelschule religionsdidaktisch erschlossen werden kann und welche Ziele dabei verfolgt werden können!

Thema Nr. 3

Die Bedeutung des konfessionellen RU in der Gegenwart

Gehen Sie dabei auf Alternativmodelle ein!

 

Frühjahr 2012

Thema Nr. 1

Im Lehrplan für die Hauptschule heißt es: "Die Hauptschule hilft ihren Schülerinnen und Schülern, sich in der Vielfalt widersprüchlicher Werte zu orientieren."

Zeigen Sie auf, wie der Evangelische RU dazu einen Beitrag leisten kann!

Thema Nr. 2

Die Vocatio für evangelische Religionslehrkräfte

Überlegungen unter rechtlichen, theologischen udn (religions-)didaktischen Aspekten

Thema Nr. 3

Schüleratheismus

Erläutern Sie die entwicklungspsychologische Situation während der Pubertät hinsichtlich der kognitiven, moralischen, religiösen und sexuellen Entwicklungen und ziehen Sie daraus Konsequenzen für die Ansprechbarkeit der Schülerinnen und Schüler für religiöse Themen!

Herbst 2011

Thema Nr. 1

Im Jahre 2017 erinnert der Protestantismus an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren. Welchen Beitrag kann der Religionsunterricht zur Vorbereitung dieses Jubiläums leisten? Theologische und religionsdidaktische Überlegungen!

Thema Nr. 2

Bilder und Kunstwerke im Religionsunterrricht

1. Skizzieren Sie eine theologische und fachdidaktische Reflexion zum Thema Bild!

2. Erläutern Sie, welche methodischen Möglichkeiten beim Einsatz von Bildern im evangelischen Religionsunterricht bestehen und was dabei zu bedenken ist!

3. Nehmen Sie Stellung zum "rechten Gebrauch" von Bildern!

Thema Nr. 3

Ehe und Sexualität als Thema im Religionsunterricht der Hauptschule

1. Entwickeln Sie Grundgedanken für die Behandlung dieses Themas aus ethisch-anthropologischer und biblisch-theologischer Sicht!

2. Skizzieren Sie kurz eine mögliche Unterrichtseinheit über dieses Thema für die Jahrgangsstufe 9 der Hauptschule!

 

Frühjahr 2011 (neue LPO)

Thema Nr. 1

Wundergeschichten im Religionsunterricht der Hauptschule

Fachgemäß? Zeitgemäß? Schülergemäß?

Thema Nr. 2

Soziales Lernen im Religionsunterricht der Hauptschule

1. Skizzieren Sie in Grundzügen die Notwendigkeit des sozialen Lernens in der Hauptschule und formulieren Sie thesenartig, welche besonderen Chancen sich dafür im Religionsunterricht der Hauptschule ergeben!

2. Erläutern Sie an einem ausgewählten Thema des Hauptschullehrplans Evangelische Religion, wie das soziale Lernen der Schülerinnen und Schüler konkret im Rahmen der Bearbeitung dieses Themas gefördert werden kann!

3. Stellen Sie den Aspekt soziales Lernen in den weiteren Rahmen der Diskussion um Schülerorientierung kontra Traditionsorientierung im Religionsunterricht!

Thema Nr. 3

Gott und Gottesbilder im Religionsunterricht der Hauptschule

Theologische, religionspädagogische und didaktische Reflexion

 

Frühjahr 2011 (alte LPO)

Thema Nr. 1

Elementarisierung als didaktisches Prinzip

1. Skizzieren Sie in Grundzügen dieses Konzept!

2. Erläutern Sie an zwei Beispielen die Anwendung der Elementarisierung auf die Unterrichtsgestaltung!

3. Nehmen Sie Stellung zur Frage, wie weit sich der Religionsunterricht auf Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler beziehen kann!

Thema Nr. 2

"Wunder gescheh'n, ich hab's geseh'n" (Nena)

1. Stellen Sie theologische Überlegungen zur Wunderthematik an!

2. Worin/Wozu ist die Wunderthematik für Hauptschülerinnen und Hauptschüler bedeutsam?

3. Welche Möglichkeiten einer Umsetzung des Themas sehen Sie in der Hauptschule?

Thema Nr. 3

Gewalt als Thema des Religionsunterrichts in der Hauptschule

1. Analysieren Sie die soziokulturellen und anthropogenen Bedingungen!

2. Formulieren Sie Unterrichtsintentionen und Unterrichtsinhalte!

3. Entwerfen Sie die Grobstruktur für eine Unterrichtsstunde!

Frühjahr 2010

Thema Nr. 1

Die Hauptschule braucht eine spezifische Religionsdidaktik. Erarbeiten Sie, welche Besonderheiten die Hauptschule bei den Bedingungsfeldern und Zielen aufweist und wie eine hauptschulspezifische Religionsdidaktik aussieht!

Thema Nr. 2

Symboldidaktik im Religionsunterricht.

1. Skizzieren Sie in Grundzügen zwei symboldidaktische Ansätze!

2. Erläutern Sie an einem selbst gewählten Beispiel aus dem Lehrplan für die Hauptschule die symboldidaktische Gestaltung eines Unterrichtsthemas!

3. Nehmen Sie Stellung zu der Frage, inwieweit die Symboldidaktik frühere religionsdidaktische Konzeptionen in sich zu integrieren vermag!

Thema Nr. 3

Gruppendynamische Aspekte des Religionsunterrichts in der Hauptschule.

Frühjahr 2009

Thema Nr. 1

Das vierte Gebot (Ex 20,12/Deut 5,16) im RU der Hauptschule: Stellen Sie theologisch-ethische und didaktische Überlegungen zum Gebot der Achtung vor den Eltern vor dem Hintergrund der familiären Wirklichkeit heutiger Hauptschüler an!

Thema Nr. 2

Der Lehrplan für die Hauptschule sieht vor: "Zentrale Inhalte der Botschaft Jesu als Orientierungshilfe im eigenen Leben verstehen lernen." Nennen Sie zentrale Aspekte zum Thema und zeigen Sie Möglichkeiten einer fachdidaktischen Umsetzung auf!

Thema Nr. 3

Kreative Methoden im RU der Hauptschule.

Herbst 2008

Thema Nr. 1

Erläutern Sie Rolle und Berufsbild der Lehrkraft für Evangelische Religionslehre!

Thema Nr. 2

"Nach evangelischem Verständnis muss der Gottesbezug im Zentrum der religiösen Bildung stehen", so schreibt der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in seiner jüngsten Publikation "Religionsunterricht. 10 Thesen des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland" (2006).

Zeigen Sie in fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Perspektive auf, wie man im Religionsunterricht an der Hauptschule von Gott reden kann!

Thema Nr. 3

Frieden als Thema im Religionsunterricht. Begründen Sie, warum dieses Thema im RU seinen Platz haben muss, welche Aspekte besonders relevant sind und skizzieren Sie knapp eine mögliche Unterrichtseinheit (nur Ziele und Hauptinhalte)!

Frühjahr 2008

Thema Nr. 1

Islamischer RU an deutschen Schulen? Soziologische, theologische und pädagogische Überlegungen.

Thema Nr. 2

Wie viel Dogmatik braucht ein Schüler/eine Schülerin? Zur Bedeutung der Vermittlung dogmatischer Grundeinsichten evangelischer Theologie im RU der Hauptschule.

Thema Nr. 3

Dürfen wir alles, was wir können? Entfalten Sie aus fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Perspektive anhand eines Beispiels zum oben genannten Thema, wie ethisches Lernen im Evang. RU der Hauptschule aussehen kann!

Herbst 2007

Thema Nr. 1

Interreligiöses Lernen in der Hauptschule.  Diskutieren Sie, ob und in wieweit interreligiöses Lernen in der Hauptschule theologisch und pädagogisch legitim ist! Zeigen Sie Grenzen und Möglichkeiten auf und skizzieren Sie ein mögliches Unterrichtsthema.

Thema Nr. 2

Zeigen Sie aus fachwissenschaftlicher, fachdidaktischer und methodischer Sicht auf, wie man das Thema "Gottesbilder" im evang. RU der Hauptschule behandeln kann!

Thema Nr. 3

Das Evangelische Gesangbuch als Medium und Inhalt des Evang. RUs an der Hauptschule.

Frühjahr 2007

Thema Nr. 1

Heutige Jugend wird oft als kirchendistanziert beschrieben. Nehmen Sie dazu kritisch Stellung und zeigen Sie, welche Aufgaben dem Religionsunterricht heute in der Hauptschule in veränderter religiöser Landschaft zukommen könnte!

Thema Nr. 2

Soziales Lernen als Thema im Evangelischen RU. Klären Sie den Begriff und zeigen Sie Möglichkeiten des sozialen Lernens für den RU in der Hauptschule auf!

Thema Nr. 3

Das AT im RU der Hauptschule. Erläutern Sie die Bedeutung des ATs im RU der Hauptschule anhand didaktischer Überlegungen zu einem alttestamentlichen Stoff Ihrer Wahl!

Herbst 2006

Thema Nr. 1

"Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir." Diskutieren Sie den Beitrag des Evang. Religionsunterrichts für den Bildungsauftrag der Hauptschule an einem Beispiel des zur Zeit gültigen Lehrplans der Hauptschule für den Evang. Religionsunterricht.

Thema Nr. 2

Welche Methoden halten Sie für den Religionsunterricht an bayerischen Hauptschulen für besonders geeignet? Stellen Sie Ihre methodischen "Favoriten" vor und begründen Sie Ihre Wahl unter besonderer Berücksichtigung des schulischen Religionsunterrichts!

Thema Nr. 3

"Die Reformation Martin Luthers als Thema des Religionsunterrichts an der Hauptschule"

Frühjahr 2006

Thema Nr. 1

Maßstab angemessener Methodik ist, dass sie "der Sache frommt, um die es in der Evangelischen Unterweisung geht." Setzten Sie sich mit diesem Votum Helmuth Kittels in konzeptioneller, didaktischer und methodischer Hinsicht auseinander und nehmen Sie selbst begründet Stellung!

Thema Nr. 2

Der Beitrag des Religionsunterrichts zu Schulleben und Schulkultur in der Hauptschule

Thema Nr. 3

"Gewalt unter Jugendlichen" - inwiefern kann dies ein Thema des Religionsunterrichts sein? Welche Aspekte der Thematik sind aus religionspädagogischer Sicht zu beachten?

Herbst 2005

Thema Nr. 1

Religionsunterricht als "Menschenrecht" - rechtliche Begründung des Religionsunterrichts im Grundgesetz und in der Bayerischen Verfassung

Thema Nr. 2

Die Sicht der Religionslehrkraft in den vier großen klassischen religionspädagogischen Konzeptionen des 20. Jahrhunderts. Was davon erscheint Ihnen beibehaltenswert? Welche Anforderungen an ReligionslehrerInnen sehen Sie darüber hinaus in der Hauptschule am Anfang des 21. Jhrds?

Thema Nr. 3

Jesus von Nazareth und die Relevanz seiner Botschaft im Religionsunterricht der Hauptschule - fachwissenschaftliche, didaktische und methodische Aspekte.

Frühjahr 2005

Thema Nr. 1

Die Bibel ist und bleibt ein Hauptinhalt evang. Religionsunterrichts. Setzen Sie sich mit dieser These unter Bezugnahme auf den Lehrplan und einschlägige religionspädagogische Konzeptionen kritisch auseinander und begründen Sie Ihre eigene Position!

Thema Nr. 2

Religiöse Bildung in Familie, Kirche und Schule. Stellen Sie diese drei Bereiche religiöser Bildung in Hinsicht auf Ziele, Inhalte und Begründungen dar!

Thema Nr. 3

Ethisches Lernen im RU. Diskutieren Sie dies unter Berücksichtigung entwicklungspsychologischer und fachdidaktischer Gesichtspunkte und verdeutlichen Sie ihre Überlegungen an einem Beispiel!

Herbst 2004

Thema Nr. 1

Schüler/Schülerin als didaktischer Faktor in religionsdidaktischen Konzeptionen nach 1945 Darstellung und Analyse

Thema Nr. 2

Möglichkeiten und Grenzen des interreligiösen Lernens im Religionsunterricht der Hauptschule am Beispiel "Islam"

Thema Nr. 3

Evangelisch-katholisch als Thema und Problem des Religionsunterrichts an der Hauptschule

Frühjahr 2004

Thema Nr. 1

Hat der konfessionelle Religionsunterricht in einer pluralen Gesellschaft Zukunft? Erörtern Sie diese Frage unter rechtlichen, bildungstheoretischen, theologischen und religionspädagogischen Aspekten!

Thema Nr. 2

Sexualerziehung im Religionsunterricht der Hauptschule. Diskutieren Sie Grenzen und Möglichkeiten sowie die theologischen und pädagogischen Begründungen!

Thema Nr. 3

Methoden offenen Lernens im Religionsunterricht. Diskutieren Sie anhand verschiedener Inhalte aus dem Lehrplan Möglichkeiten und Grenzen offener Unterrichtsformen in der Hauptschule!

Herbst 2003

Thema Nr. 1

Stellen Sie Tendenzen und Typen der religionspädagogischen Entwicklung seit den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts dar und beziehen Sie selbst begründet Stellung!

Thema Nr. 2

"Leistung" als Thema und als Problem im Religionsunterricht der Hauptschule

Thema Nr. 3

Biblische Texte im Religionsunterricht

Erläutern Sie unter Berücksichtigung der zentralen fachdidaktischen Fragestellungen (Was? Warum? Wozu? Wie?) die zentrale Bedeutung biblischer Inhalte für den Religionsunterricht an der Hauptschule! Konkretisieren Sie ihre Überlegungen an einem Beispiel (Stundenentwurf)!

Frühjahr 2003

Thema Nr. 1

Verkündiger - Theologe - Seelsorger - Therapeut. Wie wurde in den religionspädagogischen Konzeptionen nach 1945 die Hauptaufgabe des Religionslehrers/der Religionslehrerin begründet? Welche Aufgaben sollte er/sie gegenwärtig schwerpunktmäßig wahrnehmen?

Thema Nr. 2

Die Bedeutung von Leitbildern für die ethische Orientierung Jugendlicher. Welchen Beitrag kann der Religionsunterricht in der Hauptschule leisten?

Thema Nr. 3

Die Menschenrechte. Historische, theologische, pädagogische und fachdidaktische Überlegungen zu ihrer Behandlung im Religionsunterricht

Herbst 2002

Thema Nr. 1

Stellen Sie die Konzeptionen der Evangelischen Unterweisung und des thematisch-problemorientierten Religionsunterrichts vergleichend dar und äußern Sie sich unter Bezug auf das Globalziel des bayerischen evangelischen Religionsunterrichts zu den Vorzügen und Schwächen der beiden Konzeptionen und zu ihren eigenen religionspädagogischen Vorstellungen!

Thema Nr. 2

Ökumenische Kooperation wird für den Religionsunterricht verstärkt gefordert. Entwickeln sie theologische, religionspädagogische und fachdidaktische Kriterien für solche Kooperation und entwerfen Sie ein Beispiel möglicher Zusammenarbeit im Rahmen der Hauptschule

Thema Nr. 3

Alttestamentliche Texte im Religionsunterricht der Hauptschule. Grundlagen – Grundsätze – Grundvorstellungen für den Unterricht

Frühjahr 2002

Thema Nr. 1

„Das Globalziel für den evangelischen Religionsunterricht Bayern“: Geben Sie seine wichtigsten Aussagen wieder und erläutern Sie die zugrundeliegenden religionspädagogischen Konzeptionen! Erörtern Sie, ob und inwieweit dieses Globalziel eine „Lösung“ im Streit um die „richtige“ religionspädagogische Konzeption darstellt!

Thema Nr. 2

Erläutern und diskutieren Sie, inwiefern und inwieweit Kenntnisse über religiöse Sozialisation und Entwicklung für einen angemessenen Religionsunterricht in der Hauptschule nötig sind!

Thema Nr. 3

Ethische Themen im Religionsunterricht der Hauptschule. Bearbeiten Sie dieses Thema in theologischer, pädagogischer und auch in exemplarisch fachdidaktischer Annäherung!

Herbst 2001

Thema Nr. 1

Der Religionsunterricht im Gesamtcurriculum der Hauptschule. Nennen Sie schultheoretische, kulturtheoretische und religionspädagogische Gründe, die für oder gegen die Integration des Religionsunterrichts in den Bildungsauftrag der Hauptschule sprechen!

Thema Nr. 2

Welche Rolle spielt die "Kirche" in den wichtigsten religionspädagogischen Konzeptionen der Nachkriegszeit? Welche Rolle sollte sie nach Ihrer Meinung für den Religionsunterricht spielen?

Thema Nr. 3

Die EKD-Denkschrift sieht in der Begegnung mit "glaubwürdigen" Vorbildern aus Geschichte und Gegenwart eine wichtige Lernchance für Jugendliche. Erörtern sie dieses Anliegen aus religionspädagogischer Sicht und zeigen Sie an (zwei) Beispielen, wie es im Religionsunterricht der Hauptschule umgesetzt werden kann!

Frühjahr 2001

Thema Nr. 1

Stellen Sie die Konzeption des problemorientierten Religionsunterrichts in ihrem historischen Kontext dar und erörtern Sie die Möglichkeiten und Grenzen der Problemorientierung im gegenwärtigen Religionsunterricht der Hauptschule!

Thema Nr. 2

Schöpfungsglaube und Naturwissenschaft im Religionsunterricht der Hauptschule: Beschreiben Sie kurz Anfragen von Seiten neuzeitlicher Naturwissenschaft, schildern Sie die biblischen Grundlagen und stellen Sie didaktische und methodische Möglichkeiten zur Bearbeitung der Thematik dar!

Thema Nr. 3

"Ein Religionsunterricht ohne Gespräch ist undenkbar und religionspädagogisch nicht zu verantworten" heißt es in einer Methodik des Religionsunterrichts. Nehmen Sie unter besonderer Berücksichtigung des Religionsunterrichts an der Hauptschule zu dieser These in konzeptioneller, didaktischer und methodischer Argumentation Stellung!

Herbst 2000

Thema Nr. 1

Stellen Sie dar und erörtern Sie, welchen Stellenwert Schülerfragen, -probleme und -erfahrungen im Religionsunterricht der letzten fünfzig Jahre konzeptionell gehabt haben, welchen sie heute im Lehrplan der Hauptschule haben, und welchen sie nach Ihrer Meinung im gegenwärtigen Religionsunterricht an der Hauptschule haben sollten!

Thema Nr. 2

Religionsunterricht und "Neue Medien". Didaktische Reflexion. Unterrichtspraktische Konkretion

Thema Nr. 3

Reformation als Thema im Religionsunterricht der Hauptschule (entwicklungspsychologische, fachwissenschaftliche, fachdidaktische und methodische Gesichtspunkte)

Frühjahr 2000

Thema Nr. 1

Über welche Voraussetzungen und Fähigkeiten muss eine gute Religionslehrkraft verfügen? Erörtern Sie die Frage in Auseinandersetzung mit den Lehrerbildern wichtiger religionspädagogischer Konzeptionen der letzten fünfzig Jahre!

Thema Nr. 2

Der Schutz des Sonntags (3. Gebot) in der modernen Freizeitgesellschaft. Biblisch-systematische und didaktische Aspekte für den Religionsunterricht in der Hauptschule

Thema Nr. 3

Projektunterricht und Freies Arbeiten im Religionsunterricht der Hauptschule. Erörtern Sie die theologischen und pädagogischen Gründe, die für diese Methoden sprechen können, zeigen Sie deren Grenzen auf, skizzieren Sie diese Methoden und geben Sie Beispiele an!

Herbst 1999

Thema Nr. 1

Das Globalziel des bayerischen Lehrplans für den Religionsunterricht als Ergebnis eines geschichtlichen Entwicklungsprozesses.

Thema Nr. 2

Moralische Erziehung im Religionsunterricht der Hauptschule - unter Bezugnahme auf die Bedeutung der Zehn Gebote.

Thema Nr. 3

Stellen Sie dar, welche Bedeutung der Methodenfrage im Rahmen der Unterrichtsvorbereitung zukommt, und erörtern sie an einer selbst gewählten Methode deren Möglichkeiten und Grenzen im Religionsunterricht der Hauptschule!

Frühjahr 1999

Thema Nr. 1

Die Begründung des Religionsunterrichts an der öffentlichen Schule im Wandel der Geschichte des Religionsunterrichts im 20. Jahrhundert

Thema Nr. 2

Der Antisemitismus als Thema des Religionsunterrichtes an der Hauptschule. Skizzieren Sie die kirchen- und allgemeingeschichtlichen Entwicklungen, reflektieren Sie die soziokulturellen und anthropogenen Bedingungen des Themas und entwickeln Sie mögliche Lernziele für eine Unterrichtseinheit!

Thema Nr. 3

Die Frage nach Gott im Religionsunterricht der Hauptschule. Äußern Sie sich aus didaktischer Sicht zu den Voraussetzungen, Schwierigkeiten und Möglichkeiten dieser Thematik!

Herbst 1998

Thema Nr. 1

Die verfassungsrechtlichen Grundlagen des Religionsunterrichts in der Hauptschule

Thema Nr. 2

Biblischer oder thematisch-problemorientierter Religionsunterricht? Skizzieren Sie die seinerzeitige Kontroverse, und beurteilen Sie den Sachverhalt aus heutiger religionspädagogischer Sicht!

Thema Nr. 3

Erzählen im evangelischen Religionsunterricht der Hauptschule (fachwissenschaftliche, fachdidaktische und methodische Gesichtspunkte)

Frühjahr 1998

Thema Nr. 1

Die Konzeptionen des Religionsunterrichts seit 1900 unter dem Aspekt ihrer Aktualität in der heutigen Situation

Thema Nr. 2

Die Zehn Gebote im Religionsunterricht der Hauptschule. Bedenken sie ihre unterrichtliche Behandlung in Auseinandersetzung mit dem Lehrplanbefund unter biblisch-theologischem, didaktischem und methodischem Gesichtspunkt!

Thema Nr. 3

Möglichkeiten und Grenzen der Leistungskontrolle im Religionsunterricht der Hauptschule

Herbst 1997

Thema Nr. 1

Multireligiöse Erziehung? Erörtern Sie die Chancen und Grenzen einer multireligiösen Erziehung in der Hauptschule und den möglichen Beitrag, den der Religionsunterricht dazu leisten könnte!

Thema Nr. 2

Stellen sie eine Variante problemorientierten Religionsunterrichts dar, und bedenken Sie diese in kritischer Bezugnahme auf andere religionspädagogische Konzeptionen auf ihre Eignung für den Religionsunterricht an Hauptschulen!

Thema Nr. 3

Die Behandlung von "Wundergeschichten" im evangelischen Religionsunterricht der Hauptschule heute unter Berücksichtigung wichtiger fachdidaktischer Gesichtspunkte

Frühjahr 1997

Thema Nr. 1

Der Stellenwert der Didaktik und Methodik in wichtigen religionspädagogischen Konzeptionen der Nachkriegszeit - Darstellung, Kritik und Stellungnahme

Thema Nr. 2

Umgang mit der Bibel im Religionsunterricht der Hauptschule. Erläutern Sie, welche Grundvorstellungen Hauptschulabsolventen von der Bibel haben sollten, wie biblische Themen in die Lehrpläne für die Hauptschule integriert sind,und zeigen Sie an einem ausgewählten Thema die Relevanz biblischer Überlieferung für das Leben der Schülerinnen und Schüler!

Thema Nr. 3

Die Bedeutung der Musik für den Religionsunterricht: Theologische, psychologische und didaktische-methodische Gesichtspunkte

Herbst 1996

Thema Nr. 1

Die Jesusthematik: Erläutern Sie, warum die Frage nach Jesus Christus zentralen Stellenwert im Evangelischen Religionsunterricht der Hauptschule hat, stellen Sie dar, in welchen Zusammenhängen sie in den Lehrplänen vorgesehen ist, und erörtern Sie die religionspädagogische Aufgabenstellung an einem Teilthema (z.B. Bergpredigt, Wunder, Gleichnisse, Passion/Ostern, Nachfolge... )!

Thema Nr. 2

Der Streit um die Konfessionalität des Religionsunterrichts an der Hauptschule. Erläutern Sie das Pro und Contra eines konfessionellen Religionsunterrichts an der Hauptschule aus juristischer, schulpädagogischer, religionspädagogischer, kirchlicher und politischer Sicht!

Thema Nr. 3

Welche Voraussetzungen muß eine gute Religionslehrkraft erfüllen? Beantworten Sie die Frage u.a. in Auseinandersetzung mit einschlägigen Auffassungen unterschiedlicher religionspädagogischer Konzeptionen!

Frühjahr 1996

Thema Nr. 1

Vergleichen Sie ein Konzept konfessionellen Religionsunterrichts mit dem Ethikunterricht, wie er in Bayern verordnet ist! Zeigen Sie Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Problempunkte auf, und beziehen Sie selbst kritische Stellung!

Thema Nr. 2

Die Religions- und Meinungsfreiheit als gesetzliche Bedingung und als unterrichtliches Thema in der Hauptschule. Der Glaube an Gott den Schöpfer und die Umwelt-Problematik. Reflektieren Sie den Zusammenhang unter theologischem, didaktischem und methodischem Aspekt!

Thema Nr. 3

Der Glaube an Gott den Schöpfer und die Umweltproblematik. Reflektieren Sie den Zusammenhang unter theologischem, didaktischem und methodischem Aspekt!

Herbst 1995

Thema Nr. 1

Religionsunterricht "in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaften" oder in staatlicher Alleinverantwortung? Beschreiben Sie beide Modelle von Religionsunterricht und erörtern Sie deren Stärken und Schwächen!

Thema Nr. 2

Vergleichen Sie die entwicklungspsychologischen Theorien von Oser/Gmünder und Fowler! Zeigen Sie ihre Möglichkeiten und Grenzen und ihre Bedeutung für den Religionsunterricht auf!

Thema Nr. 3

Feste und Brauchtum im Religionsunterricht der Hauptschule. Erarbeiten Sie ein ausgewähltes kirchliches Fest in theologischer, fachdidaktischer und methodischer Hinsicht!

Frühjahr 1995

Thema Nr. 1

Welche Relevanz könnte die Konzeption eines therapeutischen Religionsunterrichts heute noch für den Religionsunterricht an Hauptschulen haben? Beantworten Sie die Frage, indem Sie das Konzept in seinen Grundzügen darstellen und in kritischer Argumentation zu einer begründeten Antwort und eigenständigen Stellungnahme kommen!

Thema Nr. 2

Erörtern Sie Chancen und Schwierigkeiten des problemorientierten Religionsunterrichts in der Hauptschule! Zeigen Sie am Beispiel eines Themenbereichs aus dem Lehrplan für den Evangelischen Religionsunterricht an Hauptschulen in Bayern, wie theologische Inhalte und Intentionen auf der einen und die Situation der Schüler auf der anderen Seite bei Lernzielbestimmung und methodischer Reflexion ineinander greifen!

Thema Nr. 3

Die Themeneinheit „Tod“ im 9. Jahrgang der Hauptschule umfasst drei Fragenkreise (vgl. CurrRP, S. 85)

  • „Fragen nach Einstellungen und Verhaltensweisen gegenüber dem Tod.
  • Fragen nach dem Verhalten gegenüber einem Sterbenden und seinen Angehörigen.
  • Fragen nach einem Leben nach dem Tode.“

Entfalten Sie dazu die notwendigen fachdidaktischen Perspektiven!

Herbst 1994

Thema Nr. 1

Der Religionslehrer als Verkünder, engagierter Interpret der Bibel, Anwalt des Kindes? Stellen Sie - vor dem Hintergrund der religionspädagogischen Konzeptionen seit 1945 - das Spannungsfeld an Erwartungen dar, die dem Religionslehrer von Kirche und Schule entgegengebracht werden, und umreißen Sie begründet Ihre eigene Leitvorstellung!

Thema Nr. 2

Entfalten Sie bleibende Einsichten curricularen religionspädagogischen Arbeitens, und zeigen Sie deren Bedeutung für den Religionsunterricht der Hauptschule!

Thema Nr. 3

Mit Schülern der Hauptschule von Gott reden - Möglichkeiten und Schwierigkeiten

Frühjahr 1994

Thema Nr. 1

Die Gesellschaft als Curriculum-Determinante: Stellen Sie berechtigte/unberechtigte Erwartungen der Gesellschaft an den Religionsunterricht dar, und weisen Sie auf, wo und wie dieser Aspekt auf die Theoriebildung des Religionsunterrichts Einfluß genommen hat!

Thema Nr. 2

Veränderte Kindheit und Jugend - Auswirkungen und Folgerungen für den Religionsunterricht an der Hauptschule!

Thema Nr. 3

Skizzieren Sie anhand eines synoptischen Gleichnisses die wichtigsten Schritte religionsunterrichtlicher Unterrichtsvorbereitung

Herbst 1993

Thema Nr. 1

Erörtern Sie die Konfessionalität des Religionsunterrichts unter verfassungsrechtlichem, institutionellem und inhaltlichem Aspekt, und nehmen Sie von da aus Stellung zu einem nicht konfessionell konzipierten Modell schulischen Religionsunterrichts!

Thema Nr. 2

Kreativer Umgang mit Bibeltexten - theologisch, didaktisch und methodisch reflektiert

Thema Nr. 3

Entfalten Sie Grundzüge der christlichen Schöpfungstheologie, orientiert an Bibel und Glaubensbekenntnis! Begründen Sie didaktisch, welche Inhalte und Intentionen aus diesem Bereich für den Religionsunterricht in der Hauptschule wichtig sind!

Frühjahr 1993

Thema Nr. 1

Die Kritik der hermeneutischen Religionspädagogik an der Konzeption der Evangelischen Unterweisung

Thema Nr. 2

Möglichkeiten und Grenzen des Kirchengeschichtsunterrichts in der Hauptschule. Zeigen Sie am Thema Reformation die besonderen stofflichen, didaktischen und methodischen Probleme auf!

Thema Nr. 3

Die Bedeutung der Allgemeinen Pädagogik und Didaktik für die Theorie und Praxis des Religionsunterrichts

Herbst 1992

Thema Nr. 1

Die Stellung der Bibel im Religionsunterricht unter geschichtlicher und gegenwärtiger Perspektive

Thema Nr. 2

Die Theodizeefrage im Religionsunterricht der Hauptschule. Didaktisch reflektiert nach religionspädagogischer Begründung, Inhaltsauswahl und Zielsetzung.

Thema Nr. 3

"Der Lehrer bleibt der archimedische Punkt des Religionsunterrichtes": Skizzieren Sie wesentliche Aussagen aus der Pädagogik (allgemeine Didaktik, Erziehungspsychologie usw.) und der Religionspädagogik für das Selbstverständnis des Religionslehrers und für sein unterrichtliches Verhalten!

Frühjahr 1992

Thema Nr. 1

Stellen Sie die Konzeption der Evangelischen Unterweisung dar, und vergleichen Sie diese kritisch mit einem Entwurf problemorientierter Religionspädagogik!

Thema Nr. 2

Jesu Botschaft vom Reich Gottes im Religionsunterricht der Hauptschule: Stellen Sie bezogen auf Lk 15,11-32 (Verlorene Söhne) oder Mt 20,1-16 (Arbeiter im Weinberg) die wichtigsten Schritte einer didaktisch verantworteten Unterrichtsvorbereitung dar!

Thema Nr. 3

Bild und bildnerisches Gestalten im Religionsunterricht unter theologischem und didaktisch-methodischem Aspekt.

Herbst 1991

Thema Nr. 1

Problemorientierung und Religionsunterricht. Stellen Sie dar, was mit Problemorientierung als grundlegender didaktischer Kategorie einerseits und als religionspädagogischer Konzeption andererseits gemeint ist! Stellen Sie dies in den Gesamtzusammenhang religionspädagogischer Theoriebildung ein, und beziehen Sie in begründeter Weise Stellung zur Thematik!

Thema Nr. 2

Der Weg vom biblischen Text zum Unterrichtsentwurf: Schildern Sie die theologischen, didaktischen und methodischen Schritte, die hier zu vollziehen sind, und konkretisieren Sie die Aufgabenstellung an einem alt- oder neutestamentlichen Beispiel!

Thema Nr. 3

Ethische Probleme des Religionsunterrichts am Beispiel „Arbeit und Leistung“. Nehmen Sie zur Bearbeitung dieses Themas in der Hauptschule grundsätzlich Stellung, und zeigen Sie didaktisch-methodische Ansätze auf!

Frühjahr 1991

Thema Nr. 1

Begründung und Aufgabe des Religionsunterrichts an öffentlichen Schulen: Stellen Sie im Blick auf die künftige europäische Diskussion die wichtigsten Legitimationsmodelle für den Religionsunterricht dar!

Thema Nr. 2

Die psychogenen und soziokulturellen Rahmen-Bedingungen für den Religionsunterricht an der Hauptschule in der gegenwärtigen Situation.

Thema Nr. 3

Die Bedeutung der 10 Gebote für den Religionsunterricht in der Hauptschule: Skizzieren Sie die biblischen Grundlagen der 10 Gebote (im Alten Testament, die Gebote bei Jesus), und stellen Sie ihre Relevanz für den Unterricht in der Hauptschule an einem Beispiel (Festtagsgebot, Tötungsverbot, "Du sollst nicht falsch Zeugnis reden"...) genauer dar!

Herbst 1990

Thema Nr. 1

Beruf und Person des Religionslehrers/der Religionslehrerin: Erörtern Sie rechtliche, pädagogische, theologische und spirituelle Aspekte der Thematik!

Thema Nr. 2

Die Bedeutung des Unterrichtsgesprächs im Religionsunterricht der Hauptschule: Stellen Sie die verschiedenen Gesprächsformen dar, und bedenken Sie deren je spezifische Eignung für den Religionsunterricht!

Thema Nr. 3

Legen Sie die Bedeutung der Gleichnisverkündigung im Rahmen des Wirkens Jesu dar! Zeigen Sie Schwierigkeiten und Chancen der Arbeit an diesen Texten mit Hilfe eines Beispiels (kurze Sachanalyse, didaktische Reflexion, Verlaufsplanung) für den Religionsunterricht der 6. Jahrgangsstufe auf!

Frühjahr 1990

Thema Nr. 1

"Der Religionsunterricht hat den Anruf Gottes in der christlichen Überlieferung gegenüber dem Menschen unserer Zeit auszusprechen. ...": 1.  An welche religionspädagogische Konzeption knüpft diese Aussage aus dem bayerischen Globalziel für den Evangelischen Religionsunterricht an? Welche Anliegen wurden mit dieser Konzeption nach dem 2.Weltkrieg verfolgt? 2. In welchen Formen läßt sich dieses Ziel gegenwärtig im Religionsunterricht der Hauptschule verfolgen?

Thema Nr. 2

Verantwortung für die Welt ist ein wichtiges Thema des Religionsunterrichts in der Hauptschule. Stellen Sie dar, welche Einsichten dazu vom biblischen Schöpfungsglauben (1. Mose 1 und 2) zu gewinnen sind, reflektieren Sie das Thema fachdidaktisch, und skizzieren sie eine Unterrichtseinheit!

Thema Nr. 3

Die Entwicklung der Gottesvorstellung bei Kindern und Jugendlichen - ein vieldiskutiertes Problem. Stellen Sie die wichtigsten aktuellen Theorien zur Entwicklung des religiösen Bewußtseins dar, und zeigen Sie ihre Bedeutung für den Religionsunterricht der Hauptschule auf!

Herbst 1989

Thema Nr. 1

Stellen Sie wesentliche Aspekte der Diskussion um Bibelorientierung und Problemorientierung dar, zeigen Sie die Konsequenzen für Lehrplan/Unterrichtsplanung auf, und beziehen Sie selbst in begründender Weise Stellung zur Thematik!

Thema Nr. 2

Entwickeln Sie Exegese, didaktische Analyse und einen methodischen Ansatz zu dem für die 5. Klasse Hauptschule vorgegebenen Lernziel (Curricularer Rahmenplan für den Evangelischen Religionsunterricht an der Hauptschule in Bayern): "Die Entstehung der biblischen Texte aus ihrer Zeit heraus kennen und ernst nehmen, da sie eine Grunderfahrung des Menschen aussagen wollen" anhand der Texte 1.Mose 1,1 - 2,4a und 2,4a-25!

Thema Nr. 3

Mk 10,46-52: Jesus heilt einen Blinden (Curricularer Rahmenplan für den Evangelischen Religionsunterricht an der Hauptschule in Bayern, 6. Jahrgang, S. 94). Behandeln Sie dieses Thema unter Zugrundelegung fachdidaktischer Kriterien!

Frühjahr 1989

Thema Nr. 1

Zeigen Sie die Beziehung von Religionsunterricht und Gemeinde an einigen wichtigen religionspädagogischen Konzeptionen auf und erörtern Sie die Frage, wie weit die Gemeinde Erfahrungsraum für den Religionsunterricht sein kann!

Thema Nr. 2

Gewissen und Gewissenserziehung im evangelischen Religionsunterricht der Hauptschule. Theologische, psychologische und methodisch-didaktische Aspekte

Thema Nr. 3

Der Lehrplan für den Religionsunterricht in der Hauptschule sieht für die 7. Jahrgangsstufe das Thema "Paulus" vor. Legen Sie dar, inwieweit Grundzüge der Theologie des Paulus im Zusammenhang seiner Biographie in dieser Altersstufe vermittelt werden können, welche didaktischen und methodischen Chancen und Probleme dabei gegeben sind!

Herbst 1988

Thema Nr. 1

Stellen Sie eine neuere religionspädagogische Konzeption des letzten Jahrzehnts dar, vergleichen Sie diese mit dem Globalziel der bayerischen Lehrpläne für den Evangelischen Religionsunterricht, und beziehen Sie kritische Stellung!

Thema Nr. 2

Welchen Kriterien muß ein gutes Religionsbuch für den evangelischen Religionsunterricht an der Hauptschule genügen?

Thema Nr. 3

Aggression und Gewalt als Thema der Theologie und der Religionspädagogik. Erörtern Sie biblische und ethische Aspekte der Auseinandersetzung mit Gewalt und Aggression; wählen Sie einen unterrichtlich relevanten Gesichtspunkt aus, und fertigen Sie dazu eine didaktische Analyse für den Religionsunterricht an der Hauptschule an!