Praktische Theologie II
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Unterrichtsfach Fachdidaktik Grundschule (42217)

Frühjahr 2015

Thema Nr. 1

Religiöse Entwicklung und Sozialisation

a) Beschreiben Sie unter Zuhilfenahme von einschlägigen Modellen die religiöse Entwicklung während der Grundschulzeit!

b) Legen Sie dar, welche fachdidaktischen Konsequenzen aus den religiösen und sozialisatorischen Voraussetzungen zu ziehen sind!

c) Worin besteht die Aufgabe des Religionsunterrichts in Bezug auf die religiöse Entwicklung und wo sind seine Grenzen zu sehen?

Thema Nr. 2

"Feste und Feiern im evangelischen Religionsunterricht der Grundschule"

Erörtern Sie das Thema lebensweltlich, theologisch und didaktisch!

Thema Nr. 3

Musik im Religionsunterricht

Entfalten Sie Möglichkeiten des Umgangs mit Musik im Religionsunterricht und beurteilen Sie fachdidaktisch die Frage, ob Musik ein Beiwerk oder eine Notwendigkeit im Religionsunterricht der Grundschule ist!

 

Herbst 2014

Thema Nr. 1

Geschlechtergerechter RU in der Grundschule

Erörtern Sie das Thema lebensweltlich, theologisch und didaktisch!

Thema Nr. 2

Beten im evangelischen RU der Grundschule

Begründen Sie theologisch und religionspädagogisch, inwieweit das Gebet für die Grundschülerinnen und Grundschüler im RU notwendig ist!

Entwickeln Sie eine Unterrichtssequenz zum Thema "Beten" und skizzieren Sie eine unterrichtliche Umsetzungsmöglichkeit!

Thema Nr. 3

Stellen Sie zwei aktuelle Konzepte der Symboldidaktik vor und erörtern Sie deren Stärken und Schwächen mit Blick auf den evangelischen RU der Grundschule!


Frühjahr 2014

Thema Nr. 1

"Kindertheologie" im evangelischen Religionsunterricht

1. Klären Sie den Begriff

2. Entfalten Sie Möglichkeiten einer "Kindertheologie" im evangelischen Religionsunterricht anhand eines konkreten Beispiels!

Thema Nr. 2

Über Sterben und Tod nachdenken

1. Erläutern Sie, welche Chancen und Probleme dieses Lehrplanthema für den Religionsunterricht der Grundschule mit sich bringt!

2. Skizzieren Sie theologische und didaktische Leitlinien für die Thematisierung von Sterben und Tod im Religionsunterricht der Grundschule!

3. Konkretisieren Sie Ihre Überlegungen, indem Sie eine Unterrichtseinheit inklusive der zugehörigen Lernziele skizzieren!

Thema Nr. 3

Erzählen im Religionsunterricht der Grundschule

1. Diskutieren Sie klassische Erzähltheorien für den Religionsunterricht!

2. Zeigen Sie an einem Beispiel den sinnvollen Einsatz des Erzählens im Religionsunterricht auf!

 

Herbst 2013

Thema Nr. 1

Der Islam im Evangelischen Religionsunterricht der Grundschule.

1. Skizzieren Sie vor dem Hintergrund der gegenwärtigen gesellschaftlichen und religiösen Lage, warum der Islam verstärkt in den Fokus des Evangelischen Religionsunterrichts rückt!

2. "Muslimen begegnen - ihre Lebensweise verstehen". Demonstrieren Sie an einem Beispiel aus diesem Themenbereich der Jahrgangsstufe 4 des Grundschullehrplans, wie Lernprozesse zum Thema Islam im Religionsunterricht sach- und subjektgerecht umgesetzt werden können!

Thema Nr. 2

Das Kirchenjahr als Strukturprinzip des RU in der Grundschule

Diskutieren Sie theologische, fachdidaktische und methodische Aspekte!

Thema Nr. 3

Kinderbibeln in der Grundschule.

1. Beschreiben und charakterisieren Sie eine Kinderbibel jüngerer Zeit!

2. Welche Anforderungen muss eine Kinderbibel erfüllen, damit diese im Unterricht fachlich fundiert verwendet werden kann?

3. Entfalten Sie an einem Beispiel, wie eine Kinderbibel im RU der Grundschule fachdidaktisch angemessen eingesetzt werden kann und reflektieren Sie Grenzen der Arbeit!

 

Frühjahr 2013

Thema Nr. 1

"Jesus Christus" als Thema des RU in der Grundschule

1. Skizzieren Sie zentrale Aspekte der theologischen Bedeutsamkeit Jesu Christi für das Christentum und begründen Sie religionspädagogisch, welche davon für den RU in der Grundschule bzw. für bestimmte Phasen des RU in der Grundschule ausgewählt werden sollen!

2. Zeigen Sie exemplarisch an einem zentralen Aspekt des Themas "Jesus", wie es für Schülerinnen und Schüler im RU der Grundschule religionsdidaktisch erschlossen werden kann udn welche Ziele dabei verfolgt werden können!

Thema Nr. 2

Bild und bildnerische Gestalten im Evangelischen RU der Grundschule

1. Erörtern Sie aus religionspädagogischem Blickwinkel Ziele und Funktionen sowie didaktische Kriterien des Einsatzes von Bildern und des bildnerischen Gestaltens im Evangelischen RU der Grundschule! Berücksichtigen Sie dabei Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Lernwege!

2. Stellen Sie anhand eines ausgewählten Themenbereichs je eine Methode vor, die sich eignet, mit Grundschülerinnen und Grundschülern im RU Bildnisse zu gestalten bzw. zu erschließen!

Thema Nr. 3

Die Schöpfungsthematik spielt für den RU in der Grundschule eine zentrale Rolle.

1. Beschreiben und beurteilen Sie die curricularen Vorgaben!

2. Entfalten Sie auf dieser Grundlage - und gegebenenfalls darüber hinaus - unterrichtliche Perspektiven!

3. Erörtern Sie, wie sich das Thema "Schöpfung" im Kontext jüngerer religionspädagogischer Konzeptionen verorten und entfalten ließe!

 

Frühjahr 2012

Thema Nr. 1

Seit etlichen Jahren, so heißt es immer wieder, sei die Familie als Trägerin religiöser Erziehung ausgefallen

1. Erörtern und beurteilen Sie diese Sicht der Dinge!

2. Welche Aufgabe kommt dem RU der Grundschule angesichts veränderter familiärer religiöser Sozialisation zu?

Thema Nr. 2

"Auf Gott vertrauen - Mut zum Leben gewinnen"

1. Skizzieren Sie in Grundzügen die für das Grundschulkind relevanten Entwicklungsstufen nach Fowler oder Oser/Gmünder!

2. Erläutern Sie an dem o. g. Beispiel aus dem Lehrplan der Jahrgangsstufe 1, welche Konsequenzen sich aus dem Entwicklungsstand des Kindes für die Gestaltung dieses Unterrichtsinhalts ergeben!

3. Nehmen Sie Stellung zur Rolle der Humanwissenschaften in der Religionsdidaktik!

Thema Nr. 3

"Sterben und Tod" als Thema im Evangelischen RU der Grundschule

1. Begründen Sie, inwiefern das Thema "Sterben und Tod" für die Schule im Allgemeinen und für den RU in der Grundschule im Besonderen relevant ist und zeigen Sie, welche Lernmöglichkeiten den Schülerinnen und Schülern die Begegnung mit dem Thema eröffnet! Berücksichtigen Sie die entwicklungspsychologischen Voraussetzungen von Grundschulkindern!

2. Wählen Sie je einen Text aus dem Alten und aus dem Neuen Testament und erläutern Sie ihn im Hinblick auf die Bedeutung für das Thema! Skizzieren Sie einen Lernweg für das Thema im RU der Jahrgangsstufe 4!

Herbst 2011

Thema Nr. 1

Was können Schülerinnen und Schüler an Gleichnissen Jesu lernen? Was sollten sie lernen - was nicht?

Beantworten Sie diese Fragen didaktisch reflektiert unter Berücksichtigung der einschlägigen Diskussion an ausgewählten Beispielen aus dem Religionsunterricht der Grundschule!

Thema Nr. 2

Das Kirchenjahr im Evangelischen Religionsunterricht der Grundschule

1. Stellen Sie aus religionspädagogischer, anthropologischer und allgemeinpägagogischer Perspektive dar, welche Lernmöglichkeiten die Begegnung mit dem christlichen Festkalender eröffnet!

2. Erläutern Sie die Genese und Struktur des Kirchenjahres unter Berücksichtigung seiner Symbolik!

3. Erörtern Sie unterschiedliche methodische Zugänge zum Kirchenjahr in der Grundschule und konkretisieren Sie diese am Beispiel des Pfingstfestes!

Thema Nr. 3

Die ethische Dimension des Religionsunterrichts in der Grundschule. Pädagogische, theologische und fachdidaktische Überlegungen.

 

Frühjar 2011 (Neue LPO)

Thema Nr. 1

"Der Religionsunterricht unterstützt von seinem christlichen Menschenbild her soziales und kommunikatives Lernen; er fördert Toleranz und Empathie."

Nehmen Sie zu dieser Aufgabenbeschreibung der "Leitlinien für den evangelischen Religionsunterricht in Bayern" unter theologischen, pädagogischen und fachdidaktischen Aspekten Stellung!

Thema Nr. 2

Modell der Glaubensentwicklung im Religionsunterricht

1. Stellen Sie in Grundzügen ein Modell der Glaubensentwicklung dar!

2. Zeigen Sie am Beispiel der Abrahamsgeschichte auf, welche Konsequenzen sich aus einem solchen Modell für die Unterrichtsgestaltung ergeben!

3. Nehmen Sie Stellung zu dem Ansatz einer "Kindertheologie"!

Thema Nr. 3

"Wundergeschichten" im Religionsunterricht der Grundschule

Erörtern Sie diese Frage unter Berücksichtigung wichtiger fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Gesichtspunkte!

Frühjahr 2011 (Alte LPO)

Thema Nr. 1

Religion und Religiosität als anthropologische und soziokulturelle Bedingungen des Religionsunterrichts in der Grundschule

Thema Nr. 2

"Theologisieren mit Kindern" wird gegenwärtig als vielversprechender Ansatz für den Religionsunterricht in der Grundschule diskutiert.

1. Stellen Sie dar, von welchen entwicklungspsychologischen, didaktischen und theologischen Voraussetzungen die Vertreter der Kindertheologie ausgehen!

2. Erörtern Sie die Ziele, Wege und Probleme des "Theologisierens mit Kindern" im Religionsunterricht der Grundschule anhand eines selbst gewählten Themas aus dem Lehrplan für den Evangelischen Religionsunterricht!

Thema Nr. 3

Singen und Musizieren im Religionsunterricht der Grundschule

1. Skizzieren Sie in Grundzügen die Rolle der Musik für die religiöse Erziehung von Kindern!

2. Erläutern Sie an einem Beispiel die musikalische Gestaltung eines Unterrichtsinhalts des Religionsunterrichts in der Grundschule!

3. Nehmen Sie Stellung zur Diskussion um die Rolle traditionellen kirchlichen Liedguts in der Schule!

 

Herbst 2010

Thema Nr. 1

Kann man Glauben lernen?

1. Entfalten Sie Pro und Kontra in dieser religionspädagogischen Grundsatzfrage!

2. Nehmen Sie kritisch Stellung! Kann "Glauben lernen" Ziel des evangelischen Religionsunterrichts an Grundschulen sein?

Thema Nr. 2

Gleichnisse schon im Religionsunterricht der Grundschule?

1. Erörtern Sie diese Frage unter theologischen und fachdidaktischen Gesichtspunkten!

2. Geben Sie eine begründete Antwort auf die oben gestellte Frage!

Thema Nr. 3

Theologisieren mit Kindern

1. Skizzieren Sie in Grundzügen den religionsdidaktischen Ansatz "Theologisieren mit Kindern"!

2. Erläutern Sie an dem Thema "Gottesvorstellungen", wie eine Unterrichtseinheit im Sinne des Theologisierens mit Kindern konzipiert und gestaltet werden könnte!

3. Stellen Sie den Ansatz "Theologisieren mit Kindern" in den Kontext einer konstruktivistischen Religionspädagogik!

Frühjahr 2010

Thema Nr. 1

"Symbole geben zu lernen" (Peter Biehl) - Der Beitrag der Symboldidaktik zum Bildungsauftrag im evangelischen Religionsunterricht der Grundschule.

Thema Nr. 2

Gemäß den "Leitlinien" für den evangelischen Religionsunterricht in Bayern ist es die Aufgabe des Religionsunterrichts, über die "jüdischen Wurzeln" der christlichen Tradition zu informieren und zu orientieren.

Thema Nr. 3

Zeigen Sie Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit verschiedenen Konfessionen in der Grundschule auf! Wo sehen Sie Grenzen?

Herbst 2009

Thema Nr. 1

Soll der Religionsunterricht in der Grundschule Kinder religiös beheimaten oder ihnen die Vielfalt der Religionen erschließen?

Stellen Sie beide Positionen dar und nehmen Sie begründet Stellung!

Thema Nr. 2

Biblische Texte in der Primarstufe - Analyse oder intuitive Erschließung?

Erörtern Sie diese Frage anhand eines Beispiels aus dem Lehrplan!

Thema Nr. 3

Ganzheitliches Lernen im Religionsunterricht der Grundschule

Kritische Auseinandersetzung - didaktische Begründungslinien - methodische Überlegungen - unterrichtspraktische Beispiele

Frühjahr 2009

Thema Nr. 1

Biblischen Figuren wird im RU der Grundschule das Potential von Impulsgebern zur Identitätsfindung und -entwicklung sowie der Positionierung innerhalb einer Gemeinschaft zugesprochen. Skizzieren Sie diesen Prozess an einer von Ihnen gewählten Figur aus dem Lehrplan der Grundschule, und bedenken Sie dabei mögliche Schwierigkeiten!

Thema Nr. 2

Gebort, Werte, Normen theologisch und didaktisch reflektiert unter besonderer Berücksichtigung des RU an der Grundschule.

Thema Nr. 3

Schulbücher sind immer noch ein wichtiges Unterrichtsmittel. Stellen Sie dar, welchen Anforderungen Religionsbücher für die Grundschule genügen müssen!

Frühjahr 2008

Thema Nr. 1

Gleichnisse Jesu. Erörtern Sie Schwierigkeiten und Möglichkeiten der Behandlung im RU der Grundschule!

Thema Nr. 2

Weltreligionen auch im konfessionellen RU? Lässt sich der Wahrheitsanspruch des christlichen Glaubens mit einer  positiven Darstellung anderer Religionen vereinbaren? Geben die Leitlinien für den evang. RU in Bayern hierzu hilfreiche Hinweise? Unter welchen Gesichtspunkten  sollten nichtchristliche Religionen im RU der Grundschule behandelt werden?

Thema Nr. 3

RU als "Anleitung zu religiösen Erlebnissen". Stellen Sie theologische und pädagogische Herkunft, Selbstverständnis und Anliegen der Liberalen Religionspädagogik dar! Entfalten Sie sodann Chancen und Grenzen erlebnisorientierten RUs in der Grundschule!

Herbst 2007

Thema Nr. 1

Der besondere Beitrag des Evang. RUs zum Bildungs- und Erziehungsauftrag der Grundschule

Thema Nr. 2

Der Bedeutung des symboldidaktischen Ansatzes für den RU in der Grundschule. Darstellung und kritische Würdigung.

Thema Nr. 3

Alttestamentliche Texte im RU in der Grundschule. Diskutieren Sie deren Stellenwert unter Berücksichtigung theologischer, pädagogischer und religionsdidaktisch-konzeptioneller Aspekte!

Frühjahr 2007

Thema Nr. 1

Chancen und Grenzen ökumenischer Kooperation im RU der Grundschule

Thema Nr. 2

Die Mehrdimensionalität des Lernens im Evang. RU. Zeigen Sie Aspekte einer "Weltaneignung mit allen Sinnen" für den RU der Grundschule auf und würdigen Sie diese kritisch!

Thema Nr. 3

Der Tod als Thema des RU der Grundschule

Herbst 2006

Thema Nr. 1

Religionslehrkräfte und ihre Qualifikation.Welche Fähigkeiten, die in Evangelischer Unterweisung, Hermeneutischem und Problemortientierten Religionsunterricht von ReligionslehrerInnen erwartet wurden, sehen Sie als besonders wichtig an? Gibt es zusätzliche Qualifikationen, die eine zunehmend plurale Gesellschaft erfordert?

Thema Nr. 2

Theorien der (religiösen) Entwicklung und ihre Bedeutung für den Religionsunterricht in der Grundschule. Darstellung und Kritik unter theologischen, pädagogischen und fachdidaktischen Aspekten.

Thema Nr. 3

Bilder im Religionsunterricht der Grundschule: theologische, didaktische und methodische Aspekte

Frühjahr 2006

Thema Nr. 1

Beten im RU der Grundschule? Erörtern Sie diese Frage unter theologischen, didaktischen und methodischen Aspekten und beziehen Sie selbst begründet Stellung

Thema Nr. 2

Soll man im RU der Grundschule Wunder behandeln? Reflektieren Sie die soziokulturellen und anthropogenen Bedingungen für die Behandlung des Themas in der Grundschule und reflektieren Sie theologisch und pädagogisch das Problem neutestamentlicher Wundererzählungen

Thema Nr. 3

Die Behandlung biblischer Texte im RU der Grundschule zwischen Kindanspruch und Sachanspruch. Zeigen Sie grundsätzlich und an einem Textbeispiel auf, was das heißt! Nehmen Sie ferner zur Frage Stellung, ob Grundschul-Kinder biblische Texte "richtig" verstehen müssen oder sie auch auf ihre Weise verstehen dürfen!

Herbst 2005

Thema Nr. 1

Hat konfessioneller RU noch einen Sinn? Erörtern Sie diese Frage vor dem Hintergrund der in verschiednen deutschen Bundesländern diskutierten und praktizierten Modelle und nehmen Sie begründet Stellung!

Thema Nr. 2

Gerade in der Grundschule sollte RU "bewegter RU" mit Bewegung, Pantomime, Tanz und (Symbol-)Spiel sein! Setzen Sie sich in didaktisch bedachter udn praktisch konkretisierter Beschreibung der genannten Methoden mit dieser These einer Religionspädagogin auseinander!

Thema Nr. 3

Das Kirchenjahr - Bezugsrahmen und/oder Thema des RU? Stellen Sie Schwierigkeiten und Möglichkeiten der Behandlung des Kirchenjahrs im RU der Grundschule dar!

Frühjahr 2005

Thema Nr. 1

Wie lässt sich der RU an der Grundschule rechtlich uns sachlich begründen?

Thema Nr. 2

Das Erzählen biblischer Geschichten im RU der Grundschule. Theologische, pädagogische, fachdidaktische und methodische Überlegungen anhand eines konkreten Beispiels.

Thema Nr. 3

Wenn Kinder trauern. Umgang mit Lebenskrisen im Grundschulalter in religionspädagogischer Sicht

Herbst 2004

Thema Nr. 1

Grundschul-Religionsunterricht als ökumenischer Unterricht. Was spricht dagegen, was spricht dafür, was meinen Sie?

Thema Nr. 2

Die Bedeutung entwicklungs- und religionspsychologischer Konzepte für den Religionsunterricht

Zeigen Sie an ausgewählten Beispielen auf, wie Erkenntnisse der Entwicklungs- und Religionspsychologie uns helfen können, den Religionsunterricht an der Grundschule zu gestalten!

Thema Nr. 3

"Kinder fragen nach der Sinnhaftigkeit dessen, was sie erleben." (Lehrplan Grundschule)

Zeigen Sie Möglichkeiten auf, sich im Rahmen des Religionsunterrichts mit der Sinnfrage in der Grundschule zu befassen!

Frühjahr 2004

Thema Nr. 1

Die Bedeutung der Symboldidaktik für den Religionsunterricht an der Grundschule

Thema Nr. 2

Bilder im Religionsunterricht

Biblisch-theologische, religionspädagogische und methodische Aspekte der Bilddidaktik in der Grundschule

Thema Nr. 3

Ostern im Religionsunterricht der Grundschule - Fachdidaktische Reflexionen und methodische Möglichkeiten

Herbst 2003

Thema Nr. 1

Problemorientierung im Religionsunterricht der Grundschule:

Stellen Sie Anliegen des Konzepts eines problemorientierten Religionsunterrichts dar! Erörtern Sie, ob und inwiefern diese Anliegen bereits in der Grundschule zur Geltung kommen sollten!

Skizzieren Sie ein oder zwei Beispiele einer gelungenen Verbindung von Problem- und Bibelorientierung!

Thema Nr. 2

„Kinder sind Theologen.“ – Erörtern Sie diese These aus religionspädagogischer Sicht und überlegen Sie, welche didaktischen und methodischen Konsequenzen eine solche Einsicht für den Religionsunterricht der Grundschule haben könnte!

Thema Nr. 3

Das Thema Gebet und Beten im Religionsunterricht der Grundschule

Frühjahr 2003

Thema Nr. 1

"Der Religionsunterricht hat den Anruf Gottes in der christlichen Überlieferung gegenüber dem Menschen unserer Zeit auszusprechen". - Erläutern Sie die Anliegen des Konzepts der Evangelischen Unterweisung, die in dieser Aussage des Bayerischen Globalziels für den Evangelischen Religionsunterricht zum Ausdruck kommen, und führen Sie aus, wie und warum diese Anliegen im Globalziel mit denen anderer religionspädagogischer Konzeptionen verknüpft werden!

Thema Nr. 2

Der Umgang mit den Wundergeschichten der Evangelien im Religionsunterricht der Grundschule. Theologische, psychologische und didaktisch-methodische Überlegungen.

Thema Nr. 3

Der Beitrag des Religionsunterrichtes zum sozialen Lernen in der Grundschule. - Begründen Sie die Notwendigkeit sozialen Lernens und dessen Ziel theologisch und pädagogisch, erörtern Sie den spezifischen Beitrag des Religionsunterrichts und geben Sie didaktisch-methodische Umsetzungsmöglichkeiten an!

Herbst 2002

Thema Nr. 1

„Die Schulen sollen nicht nur Wissen und Können vermitteln, sondern auch Herz und Charakter bilden“ (Verfassung des Freistaates Bayern, Art. 131).

Überlegen Sie, was es aus religionspädagogischer Sicht heißen kann, „Herz und Charakter“ zu „bilden“, und erörtern Sie, welchen Beitrag hierzu der evangelische Religionsunterricht an der Grundschule leisten kann!

Thema Nr. 2

Evangelisch – katholisch als Problem und Thema des Religionsunterrichts

Erörtern Sie das gestellte Thema in konzeptionell-grundsätzlicher und didaktisch-inhaltlicher Hinsicht!

Thema Nr. 3

Das Erzählen ist eine wichtige religionsunterrichtliche Methode.

Stellen Sie unter Bezugnahme auf wichtige einschlägige Erzählkompositionen Schwierigkeiten und Möglichkeiten des Erzählens im Religionsunterricht der Grundschule dar!

Frühjahr 2002

Thema Nr. 1

Die Denkschrift der EKD zum Religionsunterricht „Identität und Verständigung“ tritt für einen „konfessionell - kooperativen“ Religionsunterricht ein.

Erläutern Sie dieses Konzept im Gegenüber zum klassischen konfessionellen Modell wie dem Konzept eines ökumenischen Religionsunterrichts und zeigen Sie auf, inwieweit es unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen verwirklicht werden kann!

Thema Nr. 2

Das Kirchenjahr im Religionsunterricht der Grundschule

Diskutieren Sie fachwissenschaftliche, didaktische und methodische Aspekte anhand eines selbst gewählten Beispiels!

Thema Nr. 3

Spielen im Religionsunterricht:

Erörtern Sie theologische, allgemeinpädagogische, didaktische und methodische Aspekte des Spielens im Religionsunterricht und bündeln Sie Ihr Ergebnis in einem exemplarischen Beispiel!

Herbst 2001

Thema Nr. 1

Stellen Sie wichtige symboldidaktische Ansätze dar und zeigen Sie auf, wie diese für den Religionsunterricht der Grundschule fruchtbar gemacht werden können!

Thema Nr. 2

Soll im Religionsunterricht der Grundschule auswendig gelernt werden?

Begründen Sie Ihre Antwort religionsdidaktisch und nehmen Sie dabei Bezug auf beispielhafte Antworten aus dem Bereich religionspädagogischer Konzeptionen und die Forderung des derzeit gültigen Lehrplans!

Thema Nr. 3

Passion und Ostern - Möglichkeiten ihrer Behandlung und Gestaltung im Religionsunterricht der Grundschule

Frühjahr 2001

Thema Nr. 1

Stellen Sie ein religionspädagogisches Verbund- bzw. Vermittlungsmodell dar und bedenken Sie es kritisch im Blick auf seine Eignung für den Religionsunterricht an Grundschulen! 

Thema Nr. 2

Die Kirche als Voraussetzung, Gegenstand und Problem des Religionsunterrichts

Thema Nr. 3

"Schöpfung" als Thema in der Grundschule:

Welche Anliegen biblischer Schöpfungstheologie sind für den Religionsunterricht wesentlich? Was kann - unter Berücksichtigung von den Erfahrungen der Kinder - schon in der Grundschule gelernt werden? Welche Unterrichtswege erscheinen für die ersten Schuljahrgänge naheliegend?

Herbst 2000

Thema Nr. 1

Welchen Beitrag kann der evangelische Religionsunterricht der Grundschule zur interreligiösen und interkulturellen Erziehung leisten?

Thema Nr. 2

Die Frage nach Gott ist das "Kerncurriculum" des Religionsunterrichts - so heißt es in der EKD-Denkenschrift "Identität und Verständigung".

Erörtern Sie diese Behauptung unter Bezug auf den "Lehrplan für den Evangelischen Religionsunterricht an Grundschulen in Bayern" unter konzeptionellem, didaktischem und methodischem Aspekt!

Thema Nr. 3

Wunder im Religionsuntericht der Grundschule?

Entwicklungspsychologische, soziologische und theologische Aspekte

Frühjahr 2000

Thema Nr. 1

Die Religionspädagogik kennt verschiedene Argumentationsmodelle zur Begründung des Religionsunterrichts an öffentlichen Schulen.

Erörtern Sie, auf welche Begründungsargumente die vier „klassisch“ gewordenen religionspädagogischen Konzeptionen des 20. Jahrhunderts in der Regel zurückgreifen, und entfalten Sie diese!

Thema Nr. 2

„Muss die Bibel im Mittelpunkt des Religionsunterrichts stehen?“ (H.B. Kaufmann)

Nehmen Sie zu dieser Frage unter Bezug auf die einschlägige religionspädagogische Diskussion der letzten Jahrzehnte und im Blick auf die besondere Situation des Religionsunterrichts an der Grundschule Stellung!

Thema Nr. 3

Freiarbeit im Religionsunterricht?

Stellen Sie kurz die pädagogischen und didaktischen Grundlagen dieser Konzeption dar und erörtern Sie dann an einem selbst gewählten Beispiel die Möglichkeiten und Grenzen der Freiarbeit im Religionsunterricht der Grundschule!

Herbst 1999

Thema Nr. 1

Stellen Sie die religionspädagogischen Positionen nach der EKD-Denkschrift "Identität und Verständigung" (1994) und dem Brandenburger Modell "Lebensgestaltung - Ethik - Religionskunde" dar und beziehen Sie im kritischen Vergleich religionspädagogische Stellung!

Thema Nr. 2

Erzählen im Religionsunterricht der Grundschule

Theologische, didaktische und methodische Aspekte anhand eines selbst gewählten Beispiels

Thema Nr. 3

Anthropogene Faktoren des Religionsunterrichtes in der Grundschule

Stellen Sie die kognitive, moralische und religiöse Entwicklung in der Grundschulzeit dar!

Frühjahr 1999

Thema Nr. 1

Der problemorientierte Religionsunterricht - seine historische Bedeutung und seine Grenzen

Thema Nr. 2

Medien im Religionsunterricht der Grundschule

Erörtern Sie ihren Stellenwert unter theologischen, pädagogischen und religionsdidaktischen Gesichtspunkten!

Thema Nr. 3

Erörtern sie die Behandlung der Josefsgeschichten im Religionsunterricht der Grundschule (2. Klasse) unter wichtigen fachdidaktischen Gesichtspunkten!

Herbst 1998

Thema Nr. 1

Evangelische Unterweisung und Hermeneutischer Religionsunterricht: Darstellung, Vergleich und kritische Würdigung

Thema Nr. 2

Entfalten sie die Bedeutung von Musik im Religionsunterricht aus theologischer und religionspädagogischer Perspektive; zeigen sie an (mindestens zwei) selbstgewählten Beispielen didaktisch-methodische Möglichkeiten des Umgangs mit Musik im Religionsunterricht der Grundschule auf!

Thema Nr. 3

Konfessioneller oder christlich-ökumenischer Religionsunterricht in den ersten Grundschuljahren?

Erörtern Sie diese Streitfrage unter rechtlichen, religionspädagogischen und fachdidaktischen Gesichtspunkten!

Frühjahr 1998

Thema Nr. 1

Die Bedeutung symboldidaktischer Überlegungen für den Religionsunterricht an der Grundschule

Stellen Sie wichtige Ansätze der Symboldidaktik dar, und zeigen Sie deren mögliche Bedeutung für den Religionsunterricht in der Grundschule auf!

Thema Nr. 2

Schöpfung als Thema im evangelischen Religionsunterricht der Grundschule

Theologische, entwicklungspsychologische, fachdidaktische und methodische Gesichtspunkte

Thema Nr. 3

Die didaktische, methodische und praktische Relevanz des neuen "Evangelischen Gesangbuchs" für den Religionsunterricht an der Grundschule

Herbst 1997

Thema Nr. 1

Welchen Stellenwert haben biblische Texte im neuen Lehrplan Evangelische Religionslehre Grundschule sowie in der gegenwärtigen religionspädagogischen Diskussion?

Vergleichen Sie damit die diesbezüglichen Ansichten zweier religionspädagogischer Konzeptionen nach 1945!

Thema Nr. 2

Der spezifische Beitrag des evangelischen Religionsunterrichts an der Grundschule zur Umwelterziehung

Thema Nr. 3

Zeigen Sie anhand der aktuellen Diskussion die Grundlinien der religiösen Entwicklung im Kindesalter auf!

Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den Religionsunterricht in der Grundschule?

Frühjahr 1997

Thema Nr. 1

Das Globalziel des bayerischen Lehrplans für den Religionsunterricht als Ergebnis eines geschichtlichen Entwicklungsprozesses

Thema Nr. 2

Die Entwicklung der Gottesvorstellungen bei Kindern bis zum Ende der Grundschulzeit

Thema Nr. 3

Neutestamentliche Wundergeschichten schon in der Grundschule?

Erörtern Sie diese religionsdidaktische Frage, und begründen Sie Ihre Aussagen!

Herbst 1996

Thema Nr. 1

Nach Art. 7 Abs. 3 Grundgesetz wird der Religionsunterricht "in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaften erteilt".

Zeigen Sie vor dem Hintergrund der einschlägigen Diskussion auf, was dies nach evangelischem Verständnis bedeutet!

Thema Nr. 2

Mit Grundschülern über Gott reden:

Stellen Sie unter besonderer Berücksichtigung der entwicklungs- und religionspsychologischen Voraussetzungen die Schwierigkeiten und Möglichkeiten dieses Gesprächs dar!

Thema Nr. 3

Die Gleichnisse Jesu im Religionsunterricht der Grundschule

Erörtern Sie die besonderen Chancen und Probleme dieser typisch jesuanischen Redeweise von Gott für den Unterricht an der Grundschule!

Zeigen Sie anhand eines Beispiels den Weg vom Text zum Unterrichtsentwurf!

Frühjahr 1996

Thema Nr. 1

Möglichkeiten und Grenzen des Medieneinsatzes im Religionsunterricht der Grundschule

Thema Nr. 2

Karfreitag als Thema im Religionsunterricht der Grundschule

Biblische, systematisch-theologische und didaktische Überlegungen

Thema Nr. 3

Das Spiel im Religionsunterricht der Grundschule.

Zeigen Sie an ausgewählten Beispielen die theologische Dimension des Spiels und die verschiedenen didaktisch-methodischen Möglichkeiten unter der Interdependenz von Inhalt, Ziel und Methode auf!

Herbst 1995

Thema Nr. 1

Das Kind in den maßgeblichen religionspädagogischen Konzeptionen des 20. Jahrhunderts

Thema Nr. 2

Erörtern Sie Möglichkeiten und Grenzen der Symboldidaktik! Verdeutlichen Sie Ihre theoretischen Ausführungen anhand eines konkreten Beispiels zur Grundschule!

Thema Nr. 3

Vergleichen Sie kritisch Ihnen bekannte religionspädagogische Modelle der Unterrichtsvorbereitung!

Frühjahr 1995

Thema Nr. 1

Im Anhang zum neuen Lehrplan für den Religionsunterricht an der Grundschule wird lapidar festgestellt: "Das Erzählen spielt im Religionsunterricht der Grundschule eine zentrale Rolle." Zeigen Sie unter Bezugnahme auf die einschlägige religionspädagogische Diskussion Schwierigkeiten und Möglichkeiten des Erzählens biblischer Geschichten in der Grundschule auf!

Thema Nr. 2

Was spricht für, was gegen einen konfessionellen, einen konfessionell-kooperativen, einen interreligiösen Religionsunterricht in der Grundschule: rechtlich, theologisch, pädagogisch?

Thema Nr. 3

Erörtern Sie theologisch und didaktisch, weshalb alttestamentliche Texte im Religionsunterricht der Grundschule einen festen Platz haben!

Erörtern Sie am Beispiel eines alttestamentlichen Textzusammenhangs, der im Grundschullehrplan des Faches Evangelische Religionslehre vorgesehen ist, Probleme und Chancen, die sich bei diesem Unterricht ergeben!

Herbst 1994

Thema Nr. 1

"Muss die Bibel im Mittelpunkt des Religionsunterrichts stehen?" (H.B. Kaufmann).

Nehmen Sie zu dieser Frage (unter Berücksichtigung der religionspädagogischen Diskussion der letzten Jahre) im Blick auf die spezifischen Aufgaben des Religionsunterrichts an der Grundschule Stellung!

Thema Nr. 2

Das Kirchenjahr im Religionsunterricht der Grundschule

Theologische, psychologische, didaktisch-methodische Überlegungen

Thema Nr. 3

Erörtern sie Chancen und Grenzen des ökumenischen Religionsunterrichts in der Grundschule!

Frühjahr 1994

Thema Nr. 1

Lebenswelt und Tradition

Stellen Sie dar, wie die Situation des Schülers und die christlich-biblische Tradition in den unterschiedlichen religionspädagogischen Konzeptionen didaktisch vermittelt sind!

Thema Nr. 2

Wie lassen sich Religionsunterricht und Heimatbezogenheit zu einem für den Schüler erlebnisnahen Religionsunterricht verbinden?

Thema Nr. 3

Die Passion Jesu als Thema im Religionsunterricht der Grundschule - religionsdidaktische Überlegungen

Herbst 1993

Thema Nr. 1

Es gibt immer wieder Stimmen, die fordern, die Anliegen der sogenannten Evangelischen Unterweisungen wieder stärker zu berücksichtigen.

Stellen Sie diese Konzeption in Grundzügen dar, und nehmen sie zu der genannten Forderung vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Situation des Religionsunterrichts kritisch Stellung!

Thema Nr. 2

Gleichnisse im Religionsunterricht der Grundschule?

Erläutern Sie Chancen und Grenzen der Gleichnisbehandlung!

Berücksichtigen Sie dabei insbesondere die anthropogenen und soziokulturellen Bedingungen!

Thema Nr. 3

Skizzieren Sie im Anschluß an eine Begriffsklärung von "Kreativität" die verschiedenen Möglichkeiten kreativer Gestaltung im Religionsunterricht der Grundschule!

Zeigen Sie an einem konkreten Unterrichtsbeispiel Chancen und Probleme solcher Verfahren auf!

Frühjahr 1993

Thema Nr. 1

Stellen sie vergleichend und kritisch das Bild vom Religionslehrer nach den wichtigsten religionspädagogischen Konzeptionen der Nachkriegszeit dar, und skizzieren Sie ansatzweise Ihre eigene Vorstellung von einem (r) „guten“ Religionslehrer(in)!

Thema Nr. 2

Stellen Sie dar, welchen rechtlichen, theologischen und didaktisch-methodischen Anforderungen ein Religionsbuch für die Grundschule genügen muß!

Thema Nr. 3

Stellen Sie Grundgedanken der Symboldidaktik und ihre Bedeutung für den Religionsunterricht der Grundschule, gegebenenfalls an Beispielen, dar!

Herbst 1992

Thema Nr. 1

Wunder Jesu im Religionsunterricht der Grundschule?

Stellen Sie dar, welche Bedeutung den Wundern im Gesamtrahmen des Weges Jesu zukommt und in welchen Zusammenhängen und mit welchen Zielen sie im Religionsunterricht der Grundschule behandelt werden sollten!

Thema Nr. 2

Glaubensentwicklung als theologisches, entwicklungspsychologisches und religionspädagogisches Problem

Thema Nr. 3

Welchen Beitrag kann der Religionsunterricht in der Grundschule zum "Jahr mit der Bibel" leisten?

Grundsätzliche Überlegungen und exemplarische Konkretionen

Frühjahr 1992

Thema Nr. 1

Die erzieherische Funktion des Religionsunterrichts

Erörtern Sie - unter Berücksichtigung der religionsdidaktischen Konzeptionen - Notwendigkeit, Möglichkeit und Grenze einer allgemeinen, über die Vermittlung fachspezifischer Inhalte hinausgehenden erzieherischen Aufgabe des Religionsunterrichts!

Bestimmen Sie dabei seine Stellung im schulischen Gesamtcurriculum!

Thema Nr. 2

"Der Religionsunterricht ist in öffentlichen Schulen ordentliches Lehrfach".

Erörtern Sie die diesem Satz des Grundgesetzes gemäß Praxis im Zusammenhang mit den Einwänden aus den neuen Bundesländern!

Thema Nr. 3

Das Kirchenjahr - Möglichkeiten der unterrichtlichen Behandlung und praktischen Gestaltung im Religionsunterricht der Grundschule

Herbst 1991

Thema Nr. 1

Problemorientierter Religionsunterricht in der Grundschule?

Stellen Sie die Konzeption des problemorientierten Religionsunterrichts in Grundzügen dar, und zeigen Sie auf, welche Bedeutung die Grundzüge des problemorientierten Ansatzes für den Religionsunterricht in der Grundschule haben!

Thema Nr. 2

Entfalten Sie wichtige Gesichtspunkte der Gleichnisbehandlung in der neueren religionspädagogischen Diskussion!

Thema Nr. 3

Bild und bildnerisches Gestalten im RU unter theologischem und didaktischem Aspekt

Frühjahr 1991

Thema Nr. 1

Bedeutung und Stellenwert des Faktors Kirche in den wichtigsten religionspädagogischen Konzeptionen der Nachkriegszeit

Kritische Darstellung und eigene Stellungnahme

Thema Nr. 2

Musik als Medium religionsunterrichtlicher Lernprozesse

Stellen Sie Überlegungen über die Eignung dieses Mediums an, und zeigen Sie die unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten auf!

Thema Nr. 3

Jesus und die Verlorenen als Thematik im Religionsunterricht der Grundschule

Skizzieren Sie, von welchem Hintergrund aus Jesus sich den Verlorenen in seiner Umgebung besonders zuwendet, welche Relevanz dieser Inhaltsbereich für Kinder der Grundschule hat, und beschreiben Sie unterrichtliche Möglichkeiten anhand eines Gleichnisses oder einer Erzählung von Jesus!

Herbst 1990

Thema Nr. 1

Stellen Sie Unterrichtsvorbereitungsmodelle aus der Allgemeinen Didaktik dar, und erläutern Sie ihre Einsatzmöglichkeiten für den Religionsunterricht an einem von Ihnen frei zu wählenden Thema!

Thema Nr. 2

Art. 6 (3) des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen lautet: "Die Grundschule schafft durch die Vermittlung einer grundlegenden Bildung die Voraussetzung für jede weitere schulische Bildung. Sie gibt in den Jahren der kindlichen Entwicklung Hilfen für die persönliche Entfaltung."

Stellen Sie dar, welchen Beitrag der Religionsunterricht an der Grundschule dazu leisten kann!

Thema Nr. 3

Welche Bedeutung soll und kann die Glaubenslehre im Religionsunterricht der Grundschule haben?

Frühjahr 1990

Thema Nr. 1

Das Ziel des Religionsunterrichts aus der Sicht der unterschiedlichen religionspädagogischen Konzeptionen.

Thema Nr. 2

Feste des Kirchenjahres im Religionsunterricht der Grundschule:

Erläutern Sie die Bedeutung der Feste für die Religionspädagogik in der Grundschule, und zeigen Sie am Beispiel von Weihnachten oder Passion/Ostern auf, wie hier die theologische Bedeutung (exegetischer Hintergrund!) in unterrichtliche Gestaltungsmöglichkeiten für die verschiedenen Jahrgangsstufen umgesetzt werden kann!

Thema Nr. 3

Biblische Texte im Religionsunterricht der Grundschule:

Deren Ort im Lehrplan für die evangelische Religionslehre sowie ihre grundsätzliche theologische und religionspädagogische Bedeutung

Herbst 1989

Thema Nr. 1

Kennzeichnen Sie die Aufgabe eines evangelischen Religionslehrers an staatlichen Schulen in der Gegenwart!

Thema Nr. 2

Spielerisches Lernen im Religionsunterricht der Grundschule: Begründungen - Ziele - Formen - Beispiele.

Thema Nr. 3

Die Passion Jesu. Grundsätzliche Überlegungen zur Behandlung dieser Thematik im Religionsunterricht der Grundschule und ihre unterrichtspraktischen Konsequenzen.

Frühjahr 1989

Thema Nr. 1

Erörtern Sie Stellenwert und Bedeutung der Methoden in den wichtigsten religionspädagogischen Konzeptionen nach dem zweiten Weltkrieg und im Curricularen Lehrplan für den Evangelischen Religionsunterricht an der Grundschule in Bayern - Befund und kritische Stellungnahme!

Thema Nr. 2

Mit Grundschülern über Gott reden: Stellen Sie unter besonderer Berücksichtigung der anthropogenen Voraussetzungen Schwierigkeiten und Möglichkeiten dar!

Thema Nr. 3

Welche Kriterien sind beim Erzählen biblischer Geschichten zu beachten?

Erläutern und begründen Sie solche Kriterien an Beispielen!

Herbst 1988

Thema Nr. 1

Gemeinde und Kirche

Grundsätzliche Überlegungen zu dieser Thematik im Religionsunterricht in der Grundschule und didaktisch-methodische Ansätze ihrer Behandlung

Thema Nr. 2

Die Abraham-Geschichten in der 3. Klasse des Religionsunterrichts für die Grundschule

Theologische, didaktische und methodische Aspekte

Thema Nr. 3

Stellen Sie die Chancen bildnerischen Gestaltens im Religionsunterricht in der Grundschule dar, zeigen Sie die Grenzen dieses methodischen Ansatzes auf, und konkretisieren Sie Ihre Überlegungen an einem Beispiel mit biblischer Thematik!

Frühjahr 1988

Thema Nr. 1

Im Lehrplan für den Religionsunterricht an der Grundschule in Bayern heißt es, daß der Lehrer nach Ermessen das einführende Thema "Gott hat mich lieb" im Hinblick auf das nachfolgende Thema "Jesus hat mich lieb" auslassen kann.

Erörtern Sie die beiden Möglichkeiten unter theologischen, psychologischem und didaktisch-methodischem Aspekt!

Thema Nr. 2

Das Kirchenjahr - Möglichkeiten seiner Behandlung und Gestaltung im Religionsunterricht der Grundschule

Thema Nr. 3

Welche modernen religionspädagogischen Erkenntnisse sollten Ihrer Meinung nach bei der Konzeption von Religionsbüchern für die Grundschule beachtet werden?